Gastronomie Prag: Reiseführer Prag: Tschechien - Nozio 0%


Reiseführer von Prag, Tschechien


Autor: Yuchinkai





Reiseführer herunterladen Prag:
PDF zu drucken und binden




Prag Gastronomie, Tschechien

In Prag essen? Das kulinarische Angebot der Stadt ist enorm und bietet für jeden Geschmack etwas. Die Restaurants sind durchgehend bis 23.00 Uhr geöffnet – außer denen auf dem Uhrplatz – und Sie können sich ruhig mitten am Nachmittag zu Tisch setzen. Auch wenn es nicht verpflichtend ist, freut sich das Personal der Lokale über 10 % Trinkgeld (es liegt in Ihrem Ermessen, ob Sie - entsprechend der Servicequalität und der Freundlichkeit der Kellner - diesen Betrag oder weniger geben möchten).  

In der Umgebung des Altstadtrings befinden sich einige der besten Restaurants Prags, raffiniert und traditionsträchtig, welche die üppige Prager Küche pflegen. Im selben Bereich, nur einen kurzen Spaziergang entfernt, findet man die von den Pragern besuchten Gasthäuser und Bierstuben. Diese Lokale mit preiswerten Speisen sollte man jedoch nicht unterschätzen, da man hier - außer dem allgegenwärtigen Krug Bier – durchaus bemerkenswerte, unverfälschte Speisen und geschmackvollen Wein bekommt. Im Sommer sollten Sie sich ein Lokal mit Blick auf die Moldau suchen, vielleicht sogar auf der Kampa-Insel, von wo aus Sie die beeindruckende Karlsbrücke bewundern können.  

Auch Pizzerien und internationale Restaurants fehlen in Prag nicht, achten Sie jedoch auf den Preis, wenn Sie auf der Suche nach guter Küche sind, die Preise steigen wie in den meisten europäischen Hauptstädten.


Typische Gerichte
Prag ist für seine Suppen, seine Knödelgerichte, seine köstlichen Desserts und zweifellos für sein Bier berühmt, nach Ansicht vieler das beste der Welt. Das Fleisch (hauptsächlich Rind und Schwein) ist hervorragend. Es bildet die Grundlage der Prager Küche mit exquisiten Gerichten.

Polévky sind die köstlichen, berühmten Suppen der bäuerlichen Küche, die sich vor allem für ein winterliches Mahl eignen. Da in Prag keine ersten Gänge serviert werden, zögern Sie nicht, diese wahren Köstlichkeiten mit dem Aroma von Wirsing, Knoblauch oder Zwiebeln zu genießen.

Die Knödel, die in Prag Knedlíky heißen, bestehen aus Mehl, Brot oder Kartoffeln. Sie werden mit einer kräftigen Soße serviert und bilden die Beilage für Hauptgerichte auf Fleisch- und Fischbasis. Übrigens ist der in Prag am meisten verbreitete Fisch die Forelle (oder der Karpfen). Genießen Sie Fisch nur in Spezialrestaurants, um sicher zu gehen, dass dieser auch frisch ist.

Eine Spezialität der böhmischen Küche ist Svícková, zarte Kalbfleischscheiben, die von Knödeln und einer köstlichen Sahnesoße begleitet werden. In der kalten Jahreszeit sollten Sie Wildgerichte - Gans und Fasan - probieren, oder gönnen Sie sich ein beliebiges Gericht auf der Grundlage von Schweinefleisch. Sie werden sicherlich nicht enttäuscht werden. Schließlich Huhn und Ente: Diese findet man überall, stets nach allen Regeln der Kunst zubereitet.  

In Prag ist die beliebteste Vorspeise der berühmte Prager Schinken, der heute auf der ganzen Welt bekannt ist. Um den wahren Geschmack dieser tschechischen Spezialität zu genießen, bestellen Sie stets Uzené Maso, geräucherten Schinken in dicken Scheiben.

Smazeny Syr ist gebratener Käse, ein geschmackvolles Gericht, dass man überall finden kann. Die am meisten verbreiteten Gemüsesorten in Prag sind Kohl, Pilze und Kartoffeln, für andere Gemüsesorten gibt es nicht viel Raum, auch wenn die in letzter Zeit eröffneten vegetarischen Lokale und der Einfluss der westlichen Küche dazu geführt haben, dass man die Möglichkeit hat, ein wenig leichter zu essen.

Das Dessert ist ein Moment, den die Tschechen mit Palacinky feiern, Crêpes mit Eis-, Frucht- oder Schokoladenfüllung. Auch mit Früchten (Pflaumen, Erdbeeren und Aprikosen) gefüllte Knödel sind zu empfehlen.  Wenn Sie Süßspeisen lieben, bleiben Sie jedoch nicht im Restaurant, sondern gehen Sie die Straßen entlang und kaufen Sie an den Verkaufsständen Eis, Gebäck und Kaffee.  


 
Seit dem Mittelalter, als Böhmen für seinen Hopfen berühmt war, wird Prag mit Bier assoziiert. Heute ist es unmöglich, sich die Stadt ohne dieses allgegenwärtige Getränk vorzustellen. Seine bekanntesten Sorten wie das Pilsner, das Budvar und das Staropramen stammen von einer alten Tradition, die jenem Nektar, dem Piva, die Rolle des Nationalgetränks zuwies, über dem man denkt und meditiert, Entscheidungen trifft, sich kennenlernt und sich trifft. Kurz gesagt – das Bier ist den Pragern heilig und außerdem von berauschendem Geschmack und Aroma. Es kann überall in traditionellen, stimmungsvollen Bierstuben preiswert getrunken werden und ist stets von höchster Qualität.

Autor:Nozio



Fügen Sie das zu Ihren hinzu oder




Reiseführer herunterladen Prag:
PDF zu drucken und binden

Wählen Sie ein Reiseziel aus in Tschechien

Wählen Sie Ihr Ziel



  •  



 

Hotelsuche in

Wann? (fakultativ)