Reiseführer Padua: Reiseführer Padua: Italien - Nozio 0%


Reiseführer von Padua, Italien


Autor: Fabio Macòr








Padua, Italien

Vielleicht etwas bekannter als die Stadt des Hl. Antonius, ist Padua eine der größten Kunststädte Italiens, die von einer 3000-jährigen Geschichte gezeichnet ist.

Giotto und seine Meisterwerke kennzeichnen die Stadt! Aber nicht nur dies... Das künstlerische Panorama wird dominiert von der Person von Giotto, der in Padua in der Scrovegni-Kapelle sein Meisterwerk vollbrachte; dem großen toskanischen Meister folgten Guariento, Altichiero und G. de' Menabuoi, die wunderbare Freskenzyklen hinterlassen haben.

1405 wird Padua an den Herrschaftsbereich vom Festland von Venedig angeschlossen, aber es erhält seine Vorrangstellung in der Kunst bis zur Mitte des 15. Jahrhunderts dank Donatello und Mantegna. Im 16. Jahrhundert, unter der Regierung von der Republik Venedig, erfährt Padua eine große Erneuerung.

Die Stadt wird von einem neuen schützenden Mauerring umgeben, die ihr eine endgültige urbanistische Form gab. Es entstanden neue öffentliche Gebäude und majestätische Kirchen; die Universität erlebt einen großen Hochpunkt: hier unterrichtete Galileo Galileo und es wurde der erste Botanische Garten und der erste Anatomiesaal Teatro Anatomico eröffnet. Die effektvolle Anordnung der Piazza Prato della Valle beendet Ende des 18. Jahrhunderts die vier Jahrhunderte der venezianischen Herrschaft. Padua wird an Österreich abgetreten bis zur Annexion an das Königreich Italien (1866). Padua konserviert seine fast intakte unverwechselbare urbanistische Struktur, mit engen Bogengängen und monumentalen Plätzen, mit einfachen Häusern und imposanten Gebäuden, die wunderschöne Schätze verwahren.

In Padua gibt es eine breite Auswahl an Museen und Sammlungen, die sich von den traditionellen Sammlungen von Kunstwerken bis zu Sammlungen, die einzigartig sind in Italien erstreckt.

Die Museen für mittelalterliche und moderne Kunst (Musei Civici Eremitani) bieten einen weiten Rückblick auf die paläo-venezianische und römische Geschichte der Stadt und eine unglaubliche Sammlung von Bildern, die zwischen dem 13. und dem 19. Jahrhundert von den großen Meistern der italienischen Malerei gemalt wurden, unter anderem von Giotto, Guariento, Bellini, Tintoretto und vielen anderen. Schauen Sie sich die Seite über die Museen an.

Das Museum des Risorgimento und der Età Contemporanea: es befindet sich in den Sälen des Piano Nobile (Hauptgeschosses) des Caffè Pedrocchi, es dokumentiert Fakten und Protagonisten aus anderthalb Jahrhunderten der paduanischen und nationalen Geschichte, von dem Untergang der Republik Venedig (1797) bis zur Verkündung der Gründung der Republik (1948).

Inhalte: Provincia di Padova - Bilder: Comitato APT delle Città; d'Arte, Regione Veneto

Autor:Nozio



Fügen Sie das zu Ihren hinzu oder







 

Hotelsuche in

Wann? (fakultativ)