Reiseführer Grosseto: Reiseführer Grosseto: Italien - Nozio 0%


Reiseführer von Grosseto, Italien


Autor: rayced





Reiseführer herunterladen Grosseto:
PDF zu drucken und binden




Grosseto, Italien

Die Maremma ist eine der faszinierendsten Zonen der Toskana, sie hat einen starken und wilden Charakter und unterscheidet sich sehr von den kanonischen Landschaften der Toskana. Es ist ein buntes Gebiet, weich und rau zur gleichen Zeit: dichte Buchen- und Eichenwälder wechseln sich mit Olivenhainen, Weinbergen, Korn- und Sonnenblumenfeldern ab.

Die Maremma ist eins der Gebiete, mit der niedrigsten Bevölkerung in Italien, ein Ort mit vielen Weiten, wo die Herden frei leben. Auch die Küste ist sehr verschieden: lange Sandstrände, Wälder, die bis ans Meer reichen, spitze Felsen und unberührte Inseln. In diesem beeindruckendem Panorama stößt der Besucher auf einmal auf das wunderschöne Schauspiel von mittelalterlichen Dörfern, Felsen, mächtigen Basteien, alten Kathedralen und Klöstern.

Die Hauptstadt von Maremma ist Grosseto und bettet sich in der Ebene, die von dem Fluss Ombrone durchzogen wird. Ursprünglicherweise befand sich in der Umgebung von Grosseto ein breiter Golf, der im Laufe der Jahrhunderte zu einer großen Lagune geworden ist.

Obwohl die Stadt während des 2. Weltkriegs durch die Bombardierung zerstört wurde, besitzt sie eine schöne historische Innenstadt, die umgeben ist von den wundervollen Hexagonalmauern. Sie wurden von den Medici am Ende des 16. Jahrhunderts nach den Plänen von Baldassarre Lanci erbaut; von besonderem Interesse ist die Fortezza Medicea, der nordöstliche Schutzwall der Mauern, ein Ort der besonders beeindruckend ist, da er aus Galerien, Lagern und Räumen für die Wachmannschaften gemacht ist.

Der Dom ist das interessanteste Monument der Stadt, auch wenn die vielen anderen übrig gebliebenen ihm viel von dem primitiven Glanz genommen haben. Während die Nordseite nicht beendet wurde, sind die Fassade und die Südseite ebenmäßig aus weißen und roten Steinen. Das Innere ist in Form eines lateinischen Kreuzes, das in drei Schiffe aufgeteilt ist mit robusten Pilastern. In dem zweiten Querhaus auf der linken Seite befindet sich ein schönes achteckiges Taufbecken von 1470 mit einer bemerkenswerten Art der Bearbeitung.

 

Autor:Nozio



Fügen Sie das zu Ihren hinzu oder




Reiseführer herunterladen Grosseto:
PDF zu drucken und binden

Wählen Sie ein Reiseziel aus in Grosseto

Wählen Sie Ihr Ziel



  •  



 

Hotelsuche in

Wann? (fakultativ)