Geschichte und Kultur Neapel: Reiseführer Neapel: Italien - Nozio 0%


Reiseführer von Neapel, Italien


Autor: Nozio





Reiseführer herunterladen Neapel:
PDF zu drucken und binden




Neapel Geschichte Und Kultur, Italien

Neapel ist eine sehr alte Stadt: ihr Ursprung beläuft sich auf das 9. Jahrhundert v.Chr. als die Stadt Parthenope in dem Gebiet, wo heute das Schloss Castel dell'Ovo liegt, gegründet wurde. Im 6. Jahrhundert v.Chr. wurde diese aufgegeben und kam so zu dem Namen "Palepolis" (alte Stadt) und in der Nähe wurde "Neapolis" gegründet, was neue Stadt bedeutet.

Unter der Herrschaft des Römischen Reiches erlebt die Stadt eine Zeit des wirtschaftlichen und kulturellen Wohlstands. Die Schönheit ihrer Küsten macht sie zu einem sehr begehrten Urlaubsort. Die luxuriösen Thermen, die in der Nähe von Neapel liegen, wurden im ganzen Römischen Reich bekannt und eroberten politische und intellektuelle Persönlichkeiten wie Cicero und Vergil.

Nach dem Niedergang des Römischen Reiches wird Neapel autonomes Herzogtum von Byzanz (763 n.Chr.) und spielt eine wichtige Rolle für die Aufrechterhaltung der byzantinischen Herrschaft in Italien. Die Autonomie unter Byzanz dauert fast vier Jahrhunderte, in denen die parthenopeische Stadt ihre wirtschaftlichen und kulturellen Aktivitäten entwickelte.

Den Byzantiner folgten die Normannen unter denen Neapel an das Sizilianische Königreich angeschlossen wurde. In den nachfolgenden Jahrhunderten wechselten sich Frieden und Kämpfe ab, bis Kaiser Friedrich II. den Thron bestieg, mit dem eine sehr florierende Zeit, in kultureller Hinsicht, begann, dessen Höhepunkt die Gründung der Universität von Neapel war (1224).

Als die Dynastie von Anjou die Macht ergriff, wurde die Stadt wieder Hauptstadt und entwickelte sich stark in urbanistischer, demografischer und wirtschaftlicher Hinsicht. Aber es war unter den Aragoniern als Neapel seine größte künstlerische und kulturelle Glanzzeit erlebte: es wurden Kirchen und Monumente erbaut und die Stadt wurde zu einem Treffpunkt für viele ausländische Künstler.

In den folgenden Jahrhunderten wurde die Stadt von den Spaniern beherrscht, gegen die das Volk, angeführt von "Masaniello", vergeblich versuchte zu rebellieren (1647).

Nach einer kurzen Herrschaft der Österreicher (1707-1734), wurde Neapel endlich ein autonomes Königreich, dank Karl III. (Spanien).

Im Jahre 1806, übergab Napoleon den Thron des Königreiches Neapel an seinen Bruder Giuseppe Bonaparte, damit begann eine kurze französische Periode in der neapolitanischen Stadt (bis 1815).

Die Restauration der Bourbonen, die den Thron des Königreiches beider Sizilien bestiegen, wird nach einigen Jahren von Garibaldi zu nichte gemacht, als er 1860 in die Stadt einmarschierte. Durch eine Volksabstimmung wird Neapel an das Königreich Piemont angeschlossen, das 1870 zum Königreich Italien wurde.

Autor:Nozio



Fügen Sie das zu Ihren hinzu oder







 

Hotelsuche in

Wann? (fakultativ)